Demonstrator in Chemnitz in Betrieb genommen

Normalerweise arbeitet unsere IIoT-Lösung wtl series unter den Bedingungen von Warmwalzwerken oder integrierten Stahlwerken. In diesem Bild sind vier unserer Radarsensoren modular auf unserem Demonstrator in unserem Büro in Chemnitz angeordnet, um die Messung von Breite und Dicke zu demonstrieren.

Die Anordnung im Demonstrator ist der kleinstmögliche Aufbau zur Messung der Geometriedaten von Warmumformgütern. Die Ergebnisse können in Echtzeit direkt an ein Display oder in die SPS geliefert werden. Auch die Übertragung in die IT-Sphäre des Kunden ist möglich. Mit unseren IIoT-Anwendungen lassen sich Informationen in jedes kundenseitig gewünschte System integrieren.


Die Errichtung des Demonstrators in unserem Büro in Chemnitz ist Bestandteil unseres MEP-Zuschusses, mit dem die Europäische Union und der Freistaat Sachsen den Start von wtl series für Walzlinien fördert. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und dem durch den Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalt des Freistaates Sachsen.

Förderlogo